Die Ulmer Bürger Stiftung hat am 1. Oktober 2020 beschlossen, das” Projekt Menschenrechtsbildung digital” mit einer Anschubfinanzierung von 1.500 Euro zu unterstützen.

Projektbeschreibung

Der Ulmer Verein Bündnis Menschenrechtsbildung e.V. (kurz Bündnis MRB) hat in enger Verbindung mit der Stiftung Menschenrechtsbildung Ulm in den vergangenen Jahren vielfältige Erfahrungen mit der Vermittlung der Menschenrechte in Schulen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung der Region Ulm gesammelt. Bedingt durch die Corona-Krise und den Einschränkungen des Schulbetriebs haben Referentinnen und Referenten des Bündnis MRB die Erstellung von Videos zur Menschenrechtsbildung erprobt. Schülerinnen und Schülern sollen damit Zugänge zu Menschenrechtsthemen eröffnet werden, die durch fehlende Präsenzveranstaltungen sonst nicht möglich sind. Auch Lehrkräften sollen auf diese Weise Anregungen und Material für ihren Unterricht erhalten oder bei der Vorbereitung ihres Unterrichts unterstützt werden. Bei den bisher produzierten Videos hat sich gezeigt, dass die privat geliehene Technik (Systemkamera Fujifilm Xe-1) nur geringe Gestaltungsspielräume erlaubt. Der Autofokus ist für Videoaufnahmen nicht geeignet. Die Technik steht zudem nicht dauerhaft zur Verfügung.
Für die didaktische Fortbildung zur Erstellung digitaler Lehr- und Lernmaterialien sind aus Eigenmitteln Fortbildungen geplant, um das Konzept „Menschenrechtsbildung digital“ zu professionalisieren. Verein und Stiftung MRB beschäftigen kein hauptamtliches Personal. Die gemeinnützigen Organisationen sind auf Spenden und öffentliche Fördermittel angewiesen. Die für das Projektvorhaben geplante technische Ausrüstung soll dazu beitragen, die in den Lehrplänen an den Schulen verankerte Menschenrechtsbildung nachhaltig umzusetzen. Durch die pandemiebedingten Unterrichtsausfälle, das Home Schooling unter erschwerten Bedingungen, ausfallende Veranstaltungen und Projekttage ist zu befürchten, dass Menschenrechtsthemen noch weniger als sonst Eingang in den Unterricht finden. Der politische Wille zur Menschenrechtsbildung ist von Seiten des Gesetzgebers zwar dokumentiert, aber es fehlt nach wie vor an der konkreten Umsetzung. An dieser Stelle setzt das Projekt „Menschenrechtsbildung digital“ an, um die Schulen zu unterstützen.

Die MRB-Videos sollen auf der Website und im YouTube-Kanal der Stiftung Menschenrechtsbildung der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Das Angebot wird jedoch vor allem in den Schulen der Region Ulm beworben (Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte).

Zu den ersten Videos: https://www.stiftung-mrb.de/videos-zur-menschenrechtsbildung/

Zu den Projekten der Ulmer Bürger Stiftung 2020: https://buergerstiftung.ulm.de/projekte

Ulmer Bürger Stiftung