Stiftung und Bündnis

Unser Auftrag besteht darin, Menschenrechte bekannt zu machen. Wir beziehen uns dabei auf die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte.

Referenten

Wir vermitteln erfahrene Referenten, die in der Menschenrechtsbildung aktiv sind. Für Vorträge, Fortbildungsveranstaltungen und Seminare.

Projekte

Zur Verwirklichung unserer Ziele haben wir verschiedene Projekte ins Leben gerufen. Hier finden Sie eine Übersicht unserer Tätigkeiten.

Unterstützen Sie die Menschenrechtsbildung in der Region Ulm!

Als gemeinnützige Stiftung sind wir auf Spenden und Zustiftungen aus der Bevölkerung angewiesen. Ihre Spende ermöglicht uns unsere ehremamtliche Arbeit in Ulm und Umgebung.

Spenden Sie Jetzt

Der Rollende Infostand

Der Rollende Infostand

Dank der Unterstützung durch zahlreiche Privatspenden konnten wir die Kosten eines Ford Galaxy aufbringen, den wir kostengünstig für 1.500 EUR erwerben konnten. Ihn haben wir zu einem "Rollenden Infostand" umgebaut. Seit September 2016 ist der "Rollende Infostand" unterwegs - bei rund 130 Veranstaltungen im Jahr. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern, die das Pilotprojekt möglich gemacht haben! Für die zweite Phase des Projekts benötigen wir jedoch weiter (dringend) Spenden.

Weiterlesen

Ulmer/Neu-Ulmer Erklärung zur Flüchtlingspolitik

Ulmer/Neu-Ulmer Erklärung zur Flüchtlingspolitik

Auf Initiative des Fördervereins für das BFU sowie von Amnesty International Ulm haben bisher rund 80 Organisationen und Vereine aus der Zivilgesellschaft eine “Ulmer und Neu-Ulmer Erklärung für eine menschenrechtliche und solidarische Flüchtlingspolitik” mit unterzeichnet. Über 40 Stadträte und Stadträtinnen sowie andere Funktionsträger/innen aus Ulm und Neu-Ulm haben sich angeschlossen. Die Erklärung richtet sich gegen die Auswüchse in der aktuellen Asyldebatte und ruft zu einer Stärkung der Zivilgesellschaft auf. Insbesondere wird dazu aufgerufen, sich aktiv in den Menschenrechtsorganisationen und Flüchtlingshelfer-Kreisen zu engagieren.

Weiterlesen

Aktuelles

  • Tatort Kongo – Prozess in Deutschland

    Tatort Kongo – Prozess in Deutschland

    Termin ist verschoben auf Herbst 2019! Deutschland als Ort der Gerechtigkeit für Überlebende schwerer Menschenrechtsverbrechen? Referentin: Bianca Schmolze, Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. im Forum der Volksbank Ulm-Biberach, Olgaplatz 1, 89073 Ulm Eintritt frei Veranstaltungsflyer zum Download: https://www.stiftung-mrb.de/wp-content/uploads/2019/05/2019-07-04_Tatort_Kongo_flyer_a5.pdf Von 2011 bisweiterlesen »
  • “Gerechtigkeit heilt”

    “Gerechtigkeit heilt”

    Der Kampf gegen die Straflosigkeit schwerer Menschenrechtsverletzungen und seine Bedeutung für die Überlebenden Referent: Knut Rauchfuss, Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. Donnerstag, 9. Mai 2019, 18:30 Uhr im Forum der Volksbank Ulm-Biberach, Olgaplatz 1, 89073 Ulm Eintritt frei In den spätenweiterlesen »
  • Gestrandet in der Ägäis

    Gestrandet in der Ägäis

    Podcast von der Veranstaltung zum Download: https://www.stiftung-mrb.de/wp-content/uploads/2019/05/gestrandet-in-der-aegaeis.mp3 Flüchtlinge an Europas Außengrenzen – die unmenschliche Seite des EU-Türkei-Deals Augenzeugenbericht aus Lesbos und ChiosDr. med. Christian Bialas, Chefarzt Stiftungsklinik Weißenhorn und Donauklinik Neu-Ulm Ramin Mohabat, Fotograf Donnerstag, 4. April 2019, 18:30 Uhrweiterlesen »
  • Krieg, Flucht – Freundschaft

    Krieg, Flucht – Freundschaft

    Das Bilderbuch als Medium der Menschenrechtsbildung für Menschen aller Altersstufen Referentin: Dr. Kathrin Heintz, Universität Koblenz-Landau Donnerstag, 7. März 2019, 18:30 Uhr im Forum der Volksbank Ulm-Biberach, Olgaplatz 1, 89073 Ulm Eintritt frei Zeitgenössische Bilderbücher können in ihrem Zusammenspiel vonweiterlesen »
  • 7×7: Stiftung MRB präsentiert sich im ROXY Ulm

    7×7: Stiftung MRB präsentiert sich im ROXY Ulm

    In der Veranstaltungsreihe “7×7 — Kultur und Bildung” geht es am Dienstag, den 27. November um 19 Uhr im ROXY Ulm um das Thema “Demokratie und Menschenrechtsbildung”. Wir stellen uns mit anderen sechs Organisationen in sieben Minuten vor. Der “Rollendeweiterlesen »