Gemeinsam ist man stark. Aus diesem Grund kooperieren wir regelmäßig mit verschiedenen Ulmer Vereinen und Einrichtungen bei unseren Projekten und Veranstaltungen.

Eine Auswahl:

Amnesty International Ulm Die 1961 gegründete Organisation Amnesty International setzt sich jeden Tag weltweit für den Schutz der Menschenrechte ein. Seit Mitte der 70er-Jahre kümmert sich das Ulmer Amnesty-Büro um nahezu alles, was mit der Arbeit von Amnesty International in der Region zwischen Crailsheim und Memmingen, zwischen Göppingen und Dillingen zusammenhängt. Die Mitglieder von Amnesty International Ulm können auf langjährige und weitreichenden Erfahrungen im Bereich der Menschenrechtsbildung zurückblicken.

 

Volksbank Ulm-Biberach Es ist kein Zufall, dass wir als Treuhänderin die Volksbank Ulm-Biberach gewählt haben. Als regionale Bank hat sie die Werte Umwelt, Ethik und Soziales als wichtige Zielgrößen in ihr Geschäftsprogramm aufgenommen. Sie versagt sich ethisch fragwürdigen Geschäften, wie das Spekulieren mit Lebensmitteln, geächteten Waffensystemen, sowie Projekten die Menschenrechte gefährden oder massiv gegen Umweltgesetze verstoßen. Sie verschreibt sich vielmehr der regionalen Förderung von sozialen und karikativen Projekten, sowie der Nachhaltigkeit.

 

Quelle: Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm (BFU)
Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm Das Behandlungszentrum für Folteropfer (BFU) wurde 1995 auf Initiative von Amnesty International und Ulmer Bürgern gegründet und hat sich seither bundesweit ein hohes Ansehen erworben. Das BFU ist eine ambulante Einrichtung, die Therapien für traumatisierte Menschen und Fortbildung für Fachpersonal anbietet. Seit Gründung des BFU wurden über 2000 Klienten/innen medizinisch, therapeutisch und psychosozial betreut, pro Jahr sind es zurzeit rund 125 Überlebende der Folter, des Krieges oder anderer Gewalttaten.