Thema: Ich schütze sie, sie schützen mich

Am 10. Dezember ist Tag der Menschenrechte. Eine große Idee feiert Geburtstag, die bis heute nichts von Ihrer Relevanz verloren hat. Aber was genau bedeuten die Menschenrechte eigentlich für dich? Das wollen wir mit einem Schreibwettbewerb für Schülerinnen und Schüler herausfinden! Gemeinsam mit dir wollen wir der Welt zeigen, dass Menschenrechte nicht nur Konventionen und juristische Regeln sind, sondern ganz viel mit unserem Leben zu tun haben und dass es sich lohnt, sie zu verteidigen! Wenn wir auf die Welt schauen, gibt es viel zu tun für Menschenrechtsverteidiger*innen. Da gibt es Kinderarbeit, Einschränkungen der Meinungsfreiheit, Ausgrenzung und Diskriminierung, Gewalt gegen Frauen, Folter und Krieg. Aber es gibt überall auch mutige Menschen, die sich für ihre Rechte und für andere einsetzen. Gibt es jemanden, der dich besonders inspiriert? Bist du selbst schon aktiv geworden für Menschenrechte? Kennst du jemanden, dessen Menschenrechte verletzt wurden? Oder warst du in einer Situation schon mal froh, ein bestimmtes Recht zu haben? Kannst du dir eine Welt ohne Menschenrechtsverletzungen vorstellen? Schreib es auf und schick es uns!

Bis zum 14. November kannst du deinen Beitrag bei uns einreichen und tolle Preise gewinnen!

 

Welche Beiträge können eingereicht werden?

Eingereicht werden können alle Arten schriftlicher Beiträge, egal ob (Kurz-)Geschichte, Erzählung, Gedicht, Comic, Poetry-Slam-Text, Prosaskizze, Essay, Lyrik und so weiter. Einziges Kriterium ist, dass es um das Thema „Menschenreche: Ich schütze sie, sie schützen mich!“ gehen muss. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, so lange dein Beitrag in einem Buch veröffentlicht werden kann. Ob dein Beitrag real oder fiktiv ist, spielt keine Rolle.

Was sind die Eckdaten?

Einreichungsfrist ist der 14. November 2017, Punkt Mitternacht. Die Preisverleihung findet am 14. Dezember ab 18.30 Uhr in der Volksbank Ulm statt.

Was gibt es zu gewinnen?

Zuerst einmal: Dein Werk, abgedruckt und als Ebook verewigt in einer Sonderausgabe der Edition Kettenbruch! Eine Auswahl der besten Werke wird außerdem während der Preisverleihung vorgestellt – von dir selbst oder einem Literatur-Profi präsentiert. In der Kategorie „Lyrik“ wird das beste Werk außerdem exklusiv von dem deutsch-chilenischen Komponisten, Sänger und Autor Sergio Vesely als Song vertont und bei der Preisverleihung öffentlich vorgestellt. Hinzu kommen attraktive Sonderpreise in den einzelnen Kategorien.

Wer darf mitmachen?

Beteiligen dürfen sich einzelne Schüler*innen oder ganze Schulklassen, egal welcher Klassenstufe. Die Beiträge werden je nach Alter der Schüler*innen gestaffelt bewertet.

Wer veranstaltet den Schreibwettbewerb?

Der Schreibwettbewerb wird gemeinsam von der Stiftung Menschenrechtsbildung, Amnesty International und dem Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm veranstaltet.

Wer sitzt in der Jury?

Die Jury besteht aus Vertreter/innen der Stiftung Menschenrechtsbildung, dem Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm, Amnesty International und der regionalen Medien. Außerdem sitzen Reiner Engelmann, Urs M. Fiechtner und Sergio Vesely als professionelle Autoren in der Jury. Weitere Mitglieder werden hier bekannt gegeben.

Wie kann ich meine Beiträge einreichen?

Alle Teilnehmer*innen können ihre Beiträge über das Upload-Formular auf dieser Seite digital einreichen. Solltest du Schwierigkeiten haben, dann schreib uns!

Ich will professionelle Unterstützung!

Kein Problem! Sprich uns an und wir kommen zu dir an die Schule. Egal ob deine Klasse Expert*inne zum Thema Menschenrechte einladen möchte oder doch lieber eine Schreibwerkstatt mit professionellen Autor*innen organisiert: Von uns bekommt ihr alles, was ihr für eure Geschichte braucht!

Das Upload-Formular wird ab dem 20.10. verfügbar sein.